Samurai Karate
    • Paul Mitchell und Shigemasa Kawata Shihan Paul Mitchell, 8. Dan Hanshi und Soke Shigemasa Kawata 9. Dan Hanshi
    • Shihan Paul Mitchell, 8. Dan Hanshi Shihan Paul Mitchell, 8. Dan Hanshi

Paul Mitchell

Als Chefausbilder für Samurai Karate International ist Paul Mitchell derjenige, der die Tradition von Chojiro Tani und die Technik von Shigeru Kimura und anderen vereint.

Mit dem Wissen von 27 Jahren Training mit Shigeru Kimura und 20 Jahren Training mit Chojiro Tani ist er ein wandelndes Lexikon bezüglich der Technik, Tradition und Philosophie des Shukokai Karate. Er ist neben Yamada und Kawata die gefragteste Person in Japan wenn es das Shukokai Karate betrifft. „Samurai Karate International” ist heute eine ständig wachsende Shukokai Organisation.

Im Jahr 1997 wurde Paul Mitchell von Chojiro Tani zum 7. Dan Kyoshi graduiert. Im Jahr 2000 wurde diese Graduierung durch Yamada bestätigt. In den folgenden Jahren orientierte sich das System unter Yamada jedoch zunehmend am Karate-Sport (oder auch Turnierkarate). In modernen Karatesystemen werden viele traditionelle Übungen des Karate verändert bzw. nivelliert, um die Techniken bei Wettkämpfen vergleichbar zu machen. Paul Mitchell gründete schließlich 2002 zusammen mit einem der ältesten Schüler Tanis, Shigemasa Kawata, die „Shukokai-World-Karate-Association”.

Paul Mitchell ist bis heute der einzige Ausbilder außerhalb Japans, der die Graduierung „Shihan” (eine japanische Ausdrucksform für die Führungsqualitäten eines Ausbilders) trägt. Er hat diese sowohl von Chojiro Tani, von Yamada als auch von Kawata erhalten.

Martin Kulawik Kommunikationsberatung
  • Impressum
  • Disclaimer
© Samurai Karate Deutschland e.V.